Internet-Sicherheit im 21. Jahrhundert: samsung.de

Sonntag, 11. März 2012, 18:31 Uhr |  Autor:

Auf der Seite von Samsung kann man sich unter “MySamsung” (samsung.de) registrieren. Auch wenn manuell das “s” in die Adresszeile eingefügt wird, in der Hoffnung seine Daten verschlüsselt übertragen zu können — Samsung mag dies gar nicht und leitet automatisch wieder auf die unverschlüsselte Seite weiter:
samsung-https-k


Volle Transparenz, auch wenn es nicht um Politik geht:
samsung-reg-1-k


Es mault gleich beim Benutzernamen:
samsung-reg-2-k
samsung-reg-3-k
Speicherplatz ist kostbar und zu lange Benutzernamen, die sogar noch Sonderzeichen enthalten, sind gar nicht gern gesehen.


Auch beim Passwort mault es, wegen des gleichen Problems — ein ! könnte ja zur Sicherheit beitragen:
samsung-reg-4-k
samsung-reg-5-k
Erst nach dem entfernen des letzten speicherverschwendenden Zeichens ist eine Registrierung möglich:
samsung-reg-6-k


Nun kann man sich unverschlüsselt und ohne zu langem oder mit Sonderzeichen versetztem Passwort anmelden:
samsung-login-k


Wenn ich so etwas sehe, dann kann ich nur zum löschen des Accounts raten — um den Speicherplatz von Samsung nicht unnötig zu strapazieren:
samsung-loeschen

Das Löschen des Accounts scheint zu funktionieren, denn eine erneute Registrierung mit den gleichen Daten ist möglich. Oftmals ist es anders: Hat man einen Account gelöscht und registriert sich erneut, dann gibt es die Fehlermeldung, dass eine Registrierung mit dieser E-Mail-Adresse nicht möglich ist, weil sie bereits im System vorhanden ist. Ob allerdings wirklich alles vom Samsung-Server gelöscht wurde wissen nur die Admin-Götter.

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Sicherheit

Kommentare und Pings sind geschlossen.