Daily Archives: 13. März 2009

Screenshot als Beweis?

Ermittler räumen schwere Panne ein” (ftd.de)
Rech – falsche Meldung, falsche Priorität” (ftd.de)

Es ist unglaublich, das Ermittler einem Screenshot glauben und dann ihren Innenminister mit solch einem Unsinn vor die Presse scheuchen. Zu der Mitteilung von Herrn Rech gibt es auch Videos und da merkt man das dieser Mensch wenig bis gar nichts mit Internet am Hut hat. Er hat auf das Urteil seine Mitarbeiter vertraut. Wer solche Mitarbeiter hat, braucht keine Feinde mehr.

Wie will die Polizei Straftäter, die das Internet benutzen, fassen, wenn sie solche Basics nicht verstehen. Photographien sind wohl schon länger keine echten Beweise mehr – oder? Warum sollten nun plötzlich Screenshots Beweise sein?

Und was haben die “echten Journalisten” getan? Nichts! Sie haben den Blödsinn vom Herrn Rech übernommen. Niemand hat mal recherchiert was krautchan.net ist und was dort üblicherweise geschrieben wird. Auch sonst haben die “echten Journalisten” mal wieder ihre Inkompetenz bewiesen, haben im Minutentakt unwahre Behauptungen durch die Welt geschickt. Diese Drecksjournalisten, die mit dem Leid anderer Menschen ihr Geld verdienen, sollte man…

Apropos, der Presserat hat noch immer nicht auf meine Frage geantwortet, was sie zu diesem hier meinen:
Peinliche Details – Journalisten liefern Informationen an BND” (ndr.de) – Text
Peinliche Details – Journalisten liefern Informationen an BND” (ndr.de) – Video


Und “Experten” meinen das man ganz leicht mit PhotoShop, ein Fake einer WebSite erstellen kann. Was für ein Quatsch! Wahrscheinlich haben die gleichen “Experten” auch der Polizei beratend zur Seite gestanden, wie der Screenshot als Beweis eingeordnet wurde.

Wenn ich PhotoShop für einen Fake benutzen würde, dann müsste ich viel zu viel arbeiten, richtige Schriftart, Schriftgröße, etc. auswählen, den Text richtig positionieren, usw., usw. Für den Firefox gibt es die Erweiterung Page Hacker (addons.mozilla.org), mit der man z.B. vor dem Ausdrucken einer Seite die Werbebanner entfernen kann. Mit diesem Plugin kann man auch den Text direkt im Browser editieren.

Hier gibt es das Video dazu, wie man ganz einfach ein Fake bastelt:
Video zum Rücktritt


Ich wüsste jetzt zu gern, ob da jemand im Bundeskanzleramt angerufen und nachgefragt hat, ob die Kanzlerin wirklich zurücktreten will. :O)

Informationsleck: Bundeskanzlerin tritt zurück

Per Suchmaschine findet man z.B. Pressemitteilungen mit einem Sperrvermerk, also mit Datum und Uhrzeit, ab wann es veröffentlicht werden darf. Die Presse erhält oft auch Vorabinformationen, um z.B. Platz auf der ersten Seite einer Zeitung frei zu halten, natürlich immer mit der Pflicht, nichts vorher in die Öffentlichkeit zu tragen.

Wo bisher vielleicht mal jemand in der Redaktion etwas ausplapperte, um anderen zu imponieren, da gibt es heute eben moderne Plappermäuler. Durch Lücken in Content Management Systemen kann man manchmal an Informationen gelangen, die nicht oder noch nicht, für die Öffentlichkeit bestimmt sind…
Merkel tritt zurück
(Großes Bild im neuen Tab/Fenster)


Mehr dazu…