Daily Archives: 4. Juni 2008

VDS, Forsa-Umfrage und ein Datenleck im PDF?

“Forsa-Umfrage: Vorratsdatenspeicherung verhindert sensible Gespräche” (PDF)

Die Mehrheit der Befragten würde wegen der Vorratsdatenspeicherung davon absehen, per E-Mail oder Handy Kontakt zu einer Eheberatungsstelle, einem Psychotherapeuten oder einer Drogenberatungsstelle aufzunehmen, wenn sie deren Rat benötigten.
[...]
Nahezu jeder zweite Bundesbürger sieht in der Vorratsdatenspeicherung einen unverhältnismäßigen und unnötigen Eingriff in seine Freiheitsrechte.

So fängt eine Diktatur an!

“BKA-Filmerlaubnis sorgt für Streit” (FTD)

Die Innenminister der Länder haben grünes Licht für die Online-Durchsuchungen signalisiert. Doch schon gibt es neuen Streit: Die SPD kritisiert, dass auch die Wohnungen unschuldiger Bürger ausgespäht werden dürfen, wenn sich dort Terrorverdächtige aufhalten.
[...]
Die Union verteidigte dagegen den Spähangriff. “Wenn wir da nicht überwachen, dann gehen uns viele Erkenntnisquellen – ich würde sagen die meisten – verloren”, sagte der baden-württembergische Innenminister Heribert Rech (CDU). Terroristen “konspirieren nicht in ihrer eigenen Wohnung”.

Also kann JEDER verdächtig sein und von der Babelsberger Kleinfilm Agentur überwacht werden…

So fängt eine Diktatur an!

Merken die Volksvertreter noch was oder sind sie schon vollkommen versaut – von Geld und Macht?

Die Jungs und Mädels sollten sich evtl. nochmal “Das Leben der Anderen” ansehen! Damit sie nichts vergessen oder falsch machen – denn genau dorthin geht der Weg.


Warum schreibt man im PDF “Ansprechpartner für Presseanfragen (bitte nicht veröffentlichen)” dazu, wenn dann doch die Namen und Telefonnummern veröffentlicht werden? Hat da jemand gepennt oder war das extra für solche Korinthenkacker wie mich? ;O) Eine der sechs Telefonnummern findet man fast nicht in Google – “fast” weil da jemand anderer den Hinweis schonmal nicht beachtete, bei der Veröffentlichung einer anderen Pressemitteilung.